Bild Kopfzeile

 

Klinik Werraland, Zentrum für Familiengesundheit
Balzerbornweg 2, 37242 Bad Sooden-Allendorf,
Tel.: 05652-955-0, Fax: 05652-955-100
Email: info@klinik-werraland.de, www.klinik-werraland.de
 Hilfe für Familien in belasteten Lebenssituationen
(stationäre integrative Eltern-Kind-Behandlung)

Mütter/ Väter mit ihren Kindern erfahren in der Klinik Werraland, Zentrum für Familiengesundheit, Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahmen (§§ 24, 41 SGB V). Das Indikationsspektrum umfasst psychische und psychosomatische Erkrankungen; mitbehandelt werden Begleiterkrankungen. Kostenträger sind die Krankenkassen (§§ 24, 41 SGB V).

Mütter/ Väter mit ihren Kindern finden in der Klinik Werraland Entlastung, Therapien und Hilfe, wenn die Familie aus dem Gleichgewicht geraten ist. Unser Ansatz ist nicht die Arbeit mit Erkrankungen, sondern die Arbeit mit den Müttern, Vätern und ihren Kindern. Nach einem ganzheitlichen Konzept  betrachten dabei neben den gesundheitlichen Beschwerden der Eltern auch die der Kinder und deren Auswirkungen auf das gesamte Familienleben. Wir bieten medizinische und therapeutische Leistungen von hoher Qualität und Effizienz und binden die Mütter/Väter und Kinder in den Behandlungsablauf mit ein. In Begleitung eines erfahrenen Teams aus Medizinern, Psychologen und Therapeuten bestärken wir Eltern, neue Wege zu erkennen und zu verfolgen. So sollen neue Energien mobilisiert und ermutigende Perspektiven für die Bewältigung des (Familien-) Alltags aufgezeigt werden.

Der dreiwöchige Aufenthalt in der Klinik ist eingebunden in die Therapeutische Kette. Im Verbund mit dem Landesausschuss Müttergenesung in Hessen, der AG Müttergenesung Kurhessen Waldeck und den Beratungsstellen der Diakonie werden Mütter-Väter und ihre Kinder in Gesprächen auf die Maßnahme  und Ziele vorbereitet und nach dem Aufenthalt durch Nachsorge Programme unterstützt.

In der Klinik Werraland sind rund 50 MitarbeiterInnen (in der Mehrzahl Frauen) beschäftigt.

Träger der Klinik ist die Werraland, Stiftung für Familiengesundheit, die 1879 zum Zwecke der Fürsorge für erkrankte Kinder von Geistlichen und Bürgern der Badestadt gegründet wurde.

Sie ist Mitglied im Diakonischen Werk von Kurhessen-Waldeck. Die Einrichtung ist anerkannt durch die Elly-Heuss-Knapp Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk und Mitglied des Evangelischen Fachverbandes für Frauengesundheit (EVA).

Weitere Informationen und Kontakte: www.klinik-werraland.de

Besucher Gesamt: 3952 [Heute: 1] Layout & Design M. Göldner